Internet » Abofallen im Internet

abofallen-im-internet.jpg

Abofallen im Internet sind sehr weit verbreitet und sie sind so gut getarnt, dass es nicht nur Kinder und Jugendliche sind, die auf eine Abofalle hereinfallen, sondern immer häufiger auch Erwachsene. Die Folge: hohe Kosten und meist keine Chance ihnen zu entkommen. Abofallen im Internet das bedeutet, dass dem User z.B. eine kostenlose Software angeboten wird. Um diese aus dem Netz zu laden müssen zahlreiche Häkchen bei den unterschiedlichsten Fragen gemacht werden. Unter anderem müssen auch die AGBs akzeptiert werden, die sich in der Regel niemand durchliest. Und genau hier findet man dann den Hinweis darauf, dass mit dem „Okay“ ein Abo für weitere Software oder andere Dinge eingegangen wird. Selbst wenn man den Fehler kurze Zeit später entdeckt, ist es nur schwer dem „Okay“ zu widersprechen. Im Internet gibt es inzwischen Webseiten, auf denen man sich einen Überblick über andere Webseiten verschaffen kann, auf denen eine Abofalle wartet. Gerade Eltern sollten mit ihren Kindern über die aufmerksame Nutzung des Internets und die Gefahr von Abofallen im Internet sprechen. Notfalls sollten bestimmte Webseiten oder Handlungen im Internet durch Software gesperrt werden. So geht man Abofallen im Internet am besten aus dem Weg und es gibt keine bösen Überraschungen.

Bildquellenangabe: geralt (Gerd Altmann) / pixabay.com

Nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?