Internet » Bundesregierung und Kunden kritisieren Telekom-Drosselung

bundsregierung-und-kunden-kritisieren-telekom-drosselung.jpg

Die Deutsche Telekom sorgt mit ihrem Vorhaben, bald Daten-Obergrenzen für ihre Internetanschlüsse einzuführen, für viel Aufregung derzeit im Netz:



Kritiker warnen deutlich vor negativen Folgen für die Internet-Wirtschaft, Kunden machen sich Sorgen, dass sie in Zukunft deutlich mehr zahlen müssen. Zudem wächst eine Online-Petition gegen die "Telekom-Drosselung" auf der Plattform Change.org täglich um mehrere tausend Unterstützer, auf Twitter und Facebook wird heftig über die "Drosselkom" hergezogen...



Jetzt mischt sich auch die Bundesregierung in Form von Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) ein: Im Brief zeigt sich Rösler "über die von Ihrem Unternehmen angekündigten Änderungen in den Tarifstrukturen für die Internetnutzung besorgt". Außerdem warnte Rösler auch: Bundesregierung und Wettbewerbsbehörden würden "...die weitere Entwicklung in Bezug auf eine eventuell unterschiedliche Behandlung eigener und fremder Dienste unter dem Aspekt der Netzneutralität sehr sorgfältig verfolgen."

Bild: Deutsche Telekom

Nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?