Pay-TV » Welchen Kabelanbieter?

welchen-kabelanbieter.jpg

Wer in Deutschland sein TV-Programm per Kabel empfangen möchte, hat trotz verschiedener Anbieter nicht die freie Wahl wie etwa bei der Suche seines Stromanbieters. Die 16 deutschen Bundesländer sind alle an bestimmte Kabelanbieter gebunden. Der größte ist Kabel Deutschland und versorgt Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Aktuell beliefert Kabel Deutschland insgesamt 8,7 Millionen von 15,3 Millionen möglichen Kunden (57%) mit Kabelfernsehen. An Platz zwei folgt das aus den Kabelnetzbetreibern iesy und ish entstandene Unternehmen Unitymedia, welches in Hessen und Nordrhein-Westfalen insgesamt 4,5 Millionen von 8,7 Millionen möglichen Haushalten zu seinen Kunden zählt (52%). In Baden-Württemberg ist Kabel BW für 3,6 Millionen Kabelhaushalte zuständig und bietet ein vollausgebautes Glasfasernetz.

Eine Ausnahme bildet die Tele Columbus Gruppe, welche aus dem Zusammenschluss einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber entstand. Sie versorgt vereinzelnd Regionen in West- und Ostdeutschland und verfügt lokal über 70 Prozent der Marktanteile.

Das moderne Kabelnetz bietet den Kabelkunden heutzutage aber viel mehr als nur Fernsehen. Durch die rückkanalfähigen Leitungen schlägt das Kabelnetz die alten Telefonleitungen bei der Bereitstellung des Internets und das mit deutlich schnelleren Verbindungen. Wer mit seinem Anbieter nicht zufrieden ist, muss das nicht so hinnehmen und hat die Möglichkeit auf Satellitenfernsehen oder DVBT umzusteigen und so sogar Geld zu sparen.

Bildquellenangabe: byrev (Emilian Robert Vicol) / pixabay.com

Nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?