Strom » Die Strompreise steigen wieder

die-strompreise-steigen-wieder.jpg

Auch in diesem Jahr sind die Strompreise wieder angestiegen und ein Ende der Preisspirale ist immer noch nicht abzusehen. Da hilft auch der Atomausstieg nicht weiter – Strom ist und bleibt einfach teuer. Doch warum sind wir bei den Energiekosten weit von den „guten alten Zeiten“ entfernt?

Einer der Gründe ist ohne Zweifel die Angst der Bürger vor einem Wechsel des Stromanbieters. Seit der Öffnung des Strommarktes kann jeder Haushalt frei entscheiden, von wem er sich seinen Strom liefern lassen möchte. Es gibt viele Stromanbieter, die weitaus bessere Preise bieten, als z.B. der klassische Anbieter, die Stadtwerke. Dennoch scheuen viele Verbraucher den Wechsel, sodass die Großen in diesem Geschäft weiterhin den Preis am Markt bestimmen. Eine funktionierende Konkurrenzsituation sieht anders aus. Weitere Gründe sind der Anstieg der EEG-Umlage, die fast eins zu eins an die Kunden weitergegeben wird.

Durch die EEG-Umlage soll der Ausbau der Erneuerbaren Energien und deren Nutzung gefördert werden. Ansich eine gute Sache, doch wenn sie der Bürger wieder einmal allein bezahlen soll, hilft es derzeit nicht weiter. Auch durch die Zunahme von Solaranlagen wird Strom für alle anderen Bezieher teurer, während der Bundesverband der Energieverbraucher die Gründe in der Diffamierung der Erneuerbaren Energien sieht.

Bildquellenangabe: alexanderstein / pixabay.com

Nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?