Versicherungen » Brauche ich eine Rechtsschutzversicherung?

brauche-ich-eine-rechtsschutzversicherung.jpg

Streitigkeiten zwischen Nachbarn, mit dem Arbeitgeber oder nach einem Autounfall enden immer häufiger vor Gericht. Nicht nur das ein Gerichtsverfahren Nerven kostet, es kostet vor allem Geld. Man muss sich hier durch einen Anwalt vertreten lassen, im schlimmsten Falle sind Gutachter anzurufen – und alle wollen Geld für ihre Tätigkeit. Wer dann keine Rechtsschutzversicherung besitzt, der muss all diese Kosten aus der eigenen Tasche bezahlen. Je nachdem wie lange sich ein Rechtsstreit hinzieht, kommen da schnell mehrere Tausend Euro zusammen. Vor diesen Kosten kann man sich mit einer Rechtsschutzversicherung schützen, die es für viele verschiedene Rechtsbereiche gibt. So kann man nur eine Rechtsschutzversicherung abschließen, die sich auf das Arbeitsverhältnis bezieht oder eine sog. Privatrechtsschutz, die dann zum Tragen kommt, wenn man sich z.B. mit seinem Nachbarn streitet.

Für den Verkehrsbereich gibt es wieder eine gesonderte Rechtsschutzversicherung. Daneben gibt es Versicherungspakete, in denen mehrere dieser speziellen Rechtsschutzversicherungen zusammengefasst sind.

Ob man eine Rechtsschutzversicherung braucht, muss jeder für sich selbst beantworten. Empfehlenswert ist sie in jedem Fall. Im Zweifelsfall sollte man sich von einem unabhängigen Versicherungsmakler beraten lassen, welche Rechtsschutzversicherung oder welche Versicherungspakete im Einzelfall am sinnvollsten sind.

Bildquellenangabe: geralt (Gerd Altmann) / pixabay.com

Nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?