Versicherungen » Photovoltaikversicherung

photovoltaikversicherung.jpg

Die Erneuerbaren Energien sind inzwischen Alltag geworden, denn auf immer mehr Dächern von Privatpersonen findet man heute Photovoltaik Anlagen. Die Haushalte versorgen sich selbst so mit Strom und speisen überschüssig produzierte Energie ins öffentliche Netz ein. Doch was viele Haushalte dabei vergessen, ist der Versicherungsschutz für Photovoltaikanlagen. Sie sind nicht unbedingt in der Hausrat- oder Gebäudeversicherung mitversichert, sodass der Blick auf eine Photovoltaikversicherung durchaus lohnt.

Bevor aber nach einer speziellen Photovoltaikversicherung geschaut wird, sollten die Versicherungsbedingungen der bestehenden Versicherungen geprüft werden – eventuell ist hier die Photovoltaikanlage bereits mitversichert. Dabei sollte unbedingt auf die genaue Definition geachtet werden, denn Photovoltaik ist nicht gleich Solaranlage – auf diesen kleinen aber feinen Unterschied muss man unbedingt achten. Eine Photovoltaikanlage wird meist auf dem Dach installiert, sodass sie hier auch den Witterungsbedingungen ausgesetzt ist. So kann es im Laufe der Zeit zu Schäden an den Bauteilen kommen, die eben durch die Photovoltaikversicherung abgedeckt sind.

Die Versicherung greift in erster Linie bei Naturereignissen, d.h. bei Schäden durch Sturm, Hagel, Schneedruck, Frost oder Blitzschlag. Durch Erweiterungen können weitere Schadensereignisse mitversichert werden. Die Photovoltaikversicherung ist aber nicht nur Privatpersonen zu empfehlen, denn sie ist auch eine sinnvolle Versicherung für Unternehmen, die ebenfalls auf erneuerbare Energien setzen.

Bildquellenangabe: PublicDomainPictures / pixabay.com

Nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?